lost-my-brain

lost-my-brain










Links












Wie es mir heute geht? Ich weiß es nicht. Ich glaube, ich weiß wieder, warum ich versuche, Leute zu schützen, indem ich untertauche und den Kontakt abbreche. Wenn mir eine Person viel bedeutet, begebe ich mich auf ihre Ebene. Widme ihr mein Leben und mein Dasein. Und manche Leute, wissen nicht was sie tun, wenn sie anders sind. Wenn sie sich komisch verhalten. Und ich gebe ihnen nicht die Schuld dafür, dass mich das mitnimmt und beeinflusst, nein. Ich gebe mir die Schuld, dass ich so bin, wie ich bin. Denn ich hasse es.

Meine Mutter ist wieder in der Klinik und hat bei unserem Besuch nur geweint und gesagt, dass sie raus wolle. Sie wollte sogar wie ein kleiner Hund, den wir gerade ins Heim gegeben haben ins Auto mit und nach Hause. Ich denke, sie haben ihr nun höhere Medikamente gegeben, denn nachdem sie aus dem Arztzimmer kam, war sie ein wenig ruhiger und müde. Ich hoffe, dass es ihr gut tut letztendlich. Ich will keine normale Familie mehr, um Gottes Willen, nein. Aber ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren wenn ich weiß, dass einen Raum unter mir meine Mutter sitzt und den ganzen Tag weint.
Nun und jetzt geht es mir auch wieder schlechter. Ich weiß nicht, was mit ihm los ist. Ich habe das Gefühl, dass ich egal bin und alles falsch mache. Dass er mit mir nicht umgehen kann, was viele nicht können. Nicht mal ich selbst. Und ich weiß, dass es mir das Herz zerreißen wird, wenn sich das nicht ändert. Ich habe wieder das Gefühl, dass ich ihn schützen muss. Dass ich gehen muss. Ganz gehen. Dabei lief es doch alles jetzt so gut. Dabei war doch alles okay. Ich habe mir den ganzen Tag nun vorwürfe gemacht, überall geschaut und gefragt, ob er da ist und ob er sich anders benimmt um zu schauen, ob es ihm schlecht geht oder ich schuld bin. Vielleicht mache ich mir wieder zu viele Gedanken aber so bin ich eben und ich wünschte, ich könnte meinen Kopf ausschalten. Ich wünschte, ich könnte wieder durchschlafen. Ich wünschte, ich würde im See schwimmen und langsam versinken.

Ich habe mein Handy ausgeschaltet. Ich denke, es ist besser, wenn man Ruhe vor mir hat und ich niemanden mehr schreiben kann fürs erste. Ich denke, ich gehe jetzt erstmal raus und schaue mir einen Film an oder so. An unserem Tag. Fuck.

3.8.17 20:58
 
Letzte Einträge: 19,


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


not a bot (15.8.17 09:59)
Also ich denke,du könntest doch erst einmal darüber nachdenken,wie du dich selbst,effektiv und nachhaltig,vor dir selbst beschützen kannst,bevor du darüber nachdenkst,andere vor deinem "alten Ego" schützen zu müssen.Aber,hat dich eigentlich schon mal jemand darum gebeten,dass er schutzbedürftig wäre,deines "alter Ego" betreffend,hat mal jemand geschrien "Hilfe schütze mich vor dir" (und hat die Person nicht zwei Beine,mit denen sie weglaufen kann,vor deinem alten "bösen" Ego) oder hast du das selbst so für dich beschlossen und alle Grundlagen diesbezüglich sind deine subjektiven Empfindungen?
"Hilfe,dein böser Zwilling greift mich an...!"
Wenn ich deine Einträge lese,wird einem ja sehr schnell klar,dass du andere dringend vor dir schützen musst!
Nee,oder?
Das Leben ist schwer genug,noch alles mögliche in die Wahrnehmung der potenziellen Empfindungen anderer hineinzuinterpretieren und hat sich seit jeher,seit dem du darauf achtest,andere nicht mit "den dunkel-destruktiven Elementen" deiner Person zu belasten Erfolg gehabt,hat mal jemand gesagt "och,was du für ein toller Mensch geworden bist" oder verläuft man sich nicht immer mehr,in der Einöde der Spekulation:"war das jetzt richtig oder hätte ich andere noch besser vor mir schützen können" und "was bin ich doch für ein schlechter Mensch,dass ich das jetzt wieder gedacht habe",so weit,bis "DAS SELBST" nicht mehr erkennbar ist,voll eingnormt am Ende in den Organismus "Gesellschaft",wie ein Ladekabel für's Handy,immer passend,aber zugleich verzagt-zerstört und Klinikreif und woran würdest du eine potenziell erfolgreiche Wandlung in deiner "Selbsterziehung" festmachen,dass du lernst zu schweigen,dich soweit zurückzuziehen,bis du nicht mehr da bist,dann wäre der "Erfolg",doch einhundertprozentig?
Sorry,ich habe wohl einen philo/soziologisch belasteten Vormittag,was ein Dauerzustand wäre.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de